Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Salle Modulable soll auf dem «Inseli» stehen

Luzern: Die künftige Heimat der darstellenden Künste in Luzern soll das Inseli sein: Dort soll das Neue Theater Luzern/Salle Modulable gebaut werden. Das zeigt die am Dienstag den Medien vorgestellte Machbarkeitsstudie der von der Stiftung Salle Modulable (SMF) beauftragten Firma Arup.

Salle Modulable Inseli

red. Herz des neuen Theaterzentrums wird ein grosser Saal sein, in dem Bühne und Zuschauerraum auf verschiedenste Weise flexibel verändert werden können. Daneben verfügt das neue Theater auch über einen kleineren Aufführungssaal sowie vier Studios. Mit dem Neuen Theater Luzern/Salle Modulable soll eine Plattform geschaffen werden, die in den Bereichen Sprechtheater, Oper/Musiktheater und Tanz experimentelle und traditionelle Aufführungen auf allerhöchstem künstlerischem Niveau ermöglicht. Mit der in mannigfacher Weise veränderbaren Infrastruktur des grossen Aufführungssaals (Grosse Bühne) ist das Neue Theater Luzern/Salle Modulable weltweit einzigartig. So können Bestuhlung, Zuschauerraum, Bühnen, Balkone oder Orchestergräben je nach Bedarf der Inszenierung und Wunsch der Kunstschaffenden verschoben oder entfernt werden. Die Inspiration dazu kam vom Komponisten und Dirigenten Pierre Boulez. Das nun vorliegende technische Konzept für das Neue Theater Luzern/Salle Modulable trägt den Bedürfnissen und Ansprüchen der künftigen Nutzer Rechnung. Es entspricht der Vision der SMF und den Kernpunkten der Vergleichsvereinbarung zwischen der Stiftung und dem Butterfield Trust (Bermuda) Ltd. Die Studie zeigt, dass das Projekt grundsätzlich auf dem Inseli realisierbar ist.

«Modulable» in jeder Hinsicht
In der traditionellen Theaterform verfügt die Grosse Bühne über eine Kapazität von bis zu 750 Besuchern. In unkonventionelleren Anordnungen kann die Besucherkapazität geringer sein. Bei einer flachen Anordnung ohne Orchestergraben, Bühne und Bestuhlungsrampen wird die maximale Sitzplatzzahl des grossen Aufführungssaals rund 1150 betragen. Das Neue Theater «Salle Modulable» verfügt auch über einen weiteren, kleineren Aufführungsraum (Kleine Bühne). Dieser ist im traditionelleren Blackbox-Stil angelegt mit einer ausfahrbaren Zuschauerbestuhlung für rund 200 Besucher. Vier weitere kleine Studios runden die neue Spielstätte auf dem Inseli ab. Diese Studios dienen experimentellen Produktionen, Proben und anderen Veranstaltungen. Sie können bei Bedarf auch als unterteilbare Garderoben genutzt werden. «Das neue Theaterzentrum mit seinen verschiedenen Räumen bietet eine kreative Plattform für das Luzerner Theater, das Lucerne Festival, das Luzerner Sinfonieorchester und die Freie Theater- und Tanzszene. Sie wird es den Künstlern ermöglichen, dem Publikum auf traditionelle Weise zu begegnen, aber auch auf eine avantgardistische Art und Weise zu experimentieren», sagt Tateo Nakajima von Arup. Arups technisches Konzept sieht auch vor, Aufführungen im neuen Theater mittels Videoübertragung grossformatig auf die Aussenfassade des Gebäudes zu projizieren, um der Bevölkerung der Stadt und der Region Luzern einen kostenlosen Einblick zu bieten. «Wir wollen das Inseli zu einer Kultur-Brücke für die ganze Bevölkerung machen. Hier sollen alle, die Schauspiel, Oper, Musiktheater und Tanz erleben möchten, zusammenkommen können – in entspannter und ungezwungener Atmosphäre», sagt Hubert Achermann, Präsident der Stiftung Salle Modulable.

Baukosten von 161 Millionen
Die Arup-Studie veranschlagt die Design- und Baukosten des neuen Theatergebäudes mit 161 Mio. Franken. Die Betriebskosten der neuen Theatereinrichtung ohne künstlerische Kosten für Theaterproduktionen oder Gastspiele sollen sich jährlich auf 8,8 Mio. Franken belaufen. Unter der Voraussetzung dass alle Bedingungen der Vergleichsvereinbarung eingehalten werden, hat sich Butterfield Trust (Bermuda) Ltd. zu einer Spende von insgesamt CHF 120 Millionen für das Neue Theater Luzern / Salle Modulable verpflichtet. Nach Planungs-, Verwaltungs- und Rechtskosten werden rund 80 Mio. Franken dieses Beitrags für den Bau des Theatergebäudes zur Verfügung stehen.