Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

SOB-Lokomotive im NEAT-Kleid

Region: Eine Lokomotive der Südostbahn (SOB) wird künftig für das Verkehrshaus der Schweiz unterwegs sein – unter anderem auf der Strecke Luzern–Küssnacht und für die Sonderausstellung «NEAT – Tor zum Süden» werben. Die Loktaufe der Re 446 fand heute auf dem Areal des Museums statt.

pd/ju Bekannt wurde die Re 4/4IV als vierachsige Prototyp-Lokomotive der SBB. In Leichtstahl-Bauweise ausgeführt, absolvierte die Lokomotive 1982 ihre erste Probefahrt. Trotz Verbesserungen der Lok-Technik und dem Ausmerzen der Kinderkrankheiten beschloss die SBB drei Jahre später, die Re 4/4IV nicht in Serie zu produzieren. Die vier Prototypen mit unterschiedlicher Bemalung waren vorwiegend am Genfersee, im Wallis und auf der Ost-West-Achse im Einsatz gewesen.
Zwischen 1995 und 1996 übernahm die SOB die vier Loks. Aus dieser Zeit stammt die neue Bezeichnung Re 446. Die neue Eigentümerin setzte die Lokomotiven insbesondere für den Betrieb des Voralpen-Express zwischen St. Gallen und Luzern ein. Verkehrshaus-Direktor Martin Bütikofer und Heinrich Güttinger, Leiter Verkehr der SOB, zeigten sich über die neue Bemalung der SOB-Lok erfreut. Das neue Kleid wirbt für die Sonderausstellung «NEAT – Tor zum Süden» im Verkehrshaus der Schweiz. Täglich wird sie nun als Zugpferd des Voralpen-Express am Verkehrshaus vorbeifahren. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember wird zudem der Anschluss in Goldau für die Weiterfahrt durch den neuen Gotthard-Basis­tunnel garantiert sein.
Die Züge des Voralpen-Express – die unter anderem in Küssnacht halt machen – werden auch gerne «Vorhangzügli» genannt – so auf jeden Fall bezeichnete sie mal ein weiblicher Fahrgast. Diese Züge haben tatsächlich Vorhänge aus starkem Stoff, die sich von beiden Seiten zuziehen lassen, um beispielsweise bei starker Sonneneinstrahlung abzudunkeln. Bei jeder Zugkomposition des Voralpenexpress gibt es ausserdem einen Bistrowagen mit Snacks und Getränken. Dieser ist insofern sehr beliebt, weil er auch über grössere Abstellflächen verfügt. Da können sogar Familien Platz nehmen.

Diese Lok wird für den Zugverkehr des Voralpen-Express zwischen St. Gallen und Luzern eingesetzt. Bild pd.

Diese Lok wird für den Zugverkehr des Voralpen-Express zwischen St. Gallen und Luzern eingesetzt. Bild pd.