Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Solarpreise nach Meggen und Ebikon

Photovoltaik-Dach-Anlagen Scheune Meggenhorn und Ueli-Hof-Fleischmanufaktur in Ebikon

Zwei Schweizer Solarpreise gehen 2014 in die Region. Die Gemeinde Meggen wird für ihre vorbildliche Dach-Solaranlage beim Schlossgut Meggenhorn ausgezeichnet, der Ueli-Hof für das Engagement zugunsten der Solarenergie, wie etwa bei der neuen Bio-Fleischmanufaktur in Ebikon.

Beim Bau der Photovoltaik-Anlage im Jahr 2013 auf der Scheune Meggenhorn galt es, in unmittelbarer Nähe des historischen Schlosses die denkmalpflegerischen Zielsetzungen einzuhalten. «Es kam nur eine ästhetisch gute Lösung mit homogenem Erscheinungsbild in Frage», betont Josef Scherer, Gemeinderat und Energiebeauftragter von Meggen. «Die Gemeinde Meggen sei stolz, den diesjährigen Schweizer Solarpreis der Kategorie Energieanlage zu erhalten. «Die Solaranlage beim Schloss Meggenhorn zeigt, dass bei entsprechender Beharrlichkeit und Rücksichtnahme bei der Gestaltung auch an sensibler Lage erneuerbare Energieproduktion möglich ist und nicht zu einer Beeinträchtigung der Landschaft führt. Der Preis wird die Gemeinde Meggen anspornen, als Trägerin des Label Energiestadt, sich weiterhin für die Förderung von erneuerbaren Energien und für mehr Energieeffizienz einzusetzen.»

Blick auf die mit dem Solarpreis ausgezeichnete Solaranlage der Gemeinde Meggen auf dem Dach der Scheune Meggenhorn.

Blick auf die mit dem Solarpreis ausgezeichnete Solaranlage der Gemeinde Meggen auf dem Dach der Scheune Meggenhorn.

Vorbildlich integriert
Die Jury der Solaragentur würdigt die Bemühungen der Gemeinde Meggen: «Die 580 Quadratmeter-PV-Dachanlage ist vorbildlich vollflächig und dachbündig integriert und mit einem dezentralen Stromspeicher kombiniert. Die Architektur bleibt gewahrt. Das Beispiel zeigt, wie eine PV-Anlage ein schützenswertes Ortsbild von nationaler Bedeutung nicht nur respektiert, sondern aufwertet.» Indem sie die Farben des Schlossdaches aufnehme, wirke die Dachlandschaft der Scheune harmonischer. Die perfekt integrierte Anlage habe Vorbildcharakter.

Ebenfalls mit dem Solarpreis ausgezeichnet: Die Solaranlage auf dem Dach der Ueli-Hof-Fleisch-Manufaktur in Ebikon.

Ebenfalls mit dem Solarpreis ausgezeichnet: Die Solaranlage auf dem Dach der Ueli-Hof-Fleisch-Manufaktur in Ebikon.

Dezentraler Speicher
Der dazugehörige 55kW-Stromspeicher, den die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) im Rahmen ihres Pilotprojekts «Dezentrale Speicher» einbaute, verfügt über eine Kapazität von 115 kWh. Die Solaranlage produziert doppelt so viel Solarstrom wie das Schloss und der Gutsbetrieb selber benötigen. Die Batterie speichert den überschüssigen, unregelmässig produzierten Solarstrom vom Scheunendach und gibt ihn dann wieder ab, wenn er das Netz nicht überlastet. Das lokale Stromnetz kann dadurch stabil gehalten werden. Hanspeter Amrein, Leiter Asset Management bei CKW: «Die Sonne produziert nicht immer dann Strom, wenn wir Menschen ihn brauchen. Wir suchen dafür in unserem Pilotprojekt intensiv nach ökologischen und ökonomischen Lösungen. Der Schweizer Solarpreis ist Motivation und Antrieb zugleich für den weiteren Weg in die Energiezukunft.»
Die Parzelle Schlossgut Meggenhorn mit Scheune, Schloss und Betriebsgebäude ist über eine lange Niederspannungsleitung erschlossen. Dank Speicherung und Rückspeiseregelung war eine aufwendige Netzverstärkung der langen Leitungsführung nicht notwendig.

Ueli-Hof AG
Ein weiterer Preis geht an die Familie Unternährer vom Ueli-Hof in Luzern. Die Ueli-Hof AG ist einer der regionalen Marktleader in der Vermarktung von Bio-Erzeugnissen und besitzt mehrere Solaranlagen. Die jüngste befindet sich auf dem Dach der neuen Fleischmanufaktur an der Industriestrasse in Ebikon. Die Jury lobte die beispielhafte und umfassend nachhaltige Bewirtschaftung des Betriebs und würdigte die teilweise vorbildlich installierten PV-Dachanlagen und das grosse Engagement für die Solarenergie mit dem Schweizer Solarpreis 2014.

Ebikoner BE Netz beteiligt
Beim Bau der beiden preisgekrönten Anlagen war die Firma BE Netz, Ebikon massgeblich an der Planung und Ausführung beteiligt. Sie hatte schon die Federführung beim Bau von über 30 Anlagen, die bisher mit einem Solarpreis ausgezeichnet wurden. «Trotzdem freuen wir uns jedes Mal wieder mit den Preisgewinnern, wenn eine unserer Anlagen eine Auszeichnung erhält», sagt Adrian Kottmann, Geschäftsleiter der BE Netz AG.

Die 24. Schweizer Solarpreisverleihung fand am 3. Oktober 2014 anlässlich der Messe Bauen+Wohnen in Luzern statt.

 

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop