Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Solidarität mit Skilift Rigi Kaltbad

Rigi Kaltbad-Chilbi spendet grossen Teil des Erlöses

Die Rigi Kaltbad-Chilbi spendet einen grossen Teil des Chilbi-Erlöses an den Skilift Rigi Kaltbad. Die Freude über den Check in der Höhe von 5000 Franken ist gross.

2 checkübergabe7
Von links: Samuel Camenzind, Baptist Lottenbach, Josef Küttel, Marianne Camenzind, Rosana Camenzind, René Stettler, Sandra Gisler, Urs Grunner, Hans Bättig, Kathrin Hueni und Mathias Gisler.

 

Vergangenen September veranstaltete eine neue, verjüngte Generation die «Rigi Kaltbad-Chilbi» bei herrlichstem Sonnenschein. Der Start für die Neuauflage der Chilbi hätte nicht besser erfolgen können. 21 Jahre organisierte das Rigi-Chörli, sehr erfolgreich eine Chilbi. Es schien, als ob eine lange Tradition beendet würde, doch junge Rigianer und Rigi-Begeisterte übernahmen das Zepter.

Auf neuem Grund, dem Bottaplatz, direkt vor dem Hotel Rigi Kaltbad, gestalteten die Organisatoren eine neue Ansicht der Rigi-Chilbi. «Es muss nicht alles verändert werden, aber es darf mal anders aussehen», lautete die Devise und es hat funktioniert. Dank grossem Engagement aller Beteiligten konnte am vergangenen Donnerstagabend ein Check über 5000 Franken an den Skilift-Grat übergeben werden. Urs Brunner, Präsident, traute seinen Augen nicht, als ihm Rosana Camenzind den Check überreichte. Dieses Geld ist zusammengekommen dank Gönnern, Sponsoren, Privaten, Geschäften und den vielen freiwilligen Helfern.

Urs Brunner dankte den Anwesenden für das Vertrauen in den Skilift und dessen Zukunft. Er bewunderte den problemlosen Generationenwechsel der Organisation. «Dank dem tollen Wetter, der guten Anordnung, den freiwilligen Helfern und der Zusammengehörigkeit und Hilfe jedes Einzelnen, wurde der Anlass zu einem grossartigen Erfolg», so Urs Brunner. Weiter meinte er, dass mit diesem Check ein wichtiges Zeichen gesetzt wird für die Notwendigkeit dieses Skilifts für Kinder und Familien. Dem Skilift müsse Sorge getragen werden. Bereits vergangenes Jahr musste das Seil erneuert werden und dies innert 48 Stunden. Der nun erhaltene Betrag wird beim Skilift in die Technik investiert.