Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Soziale spannen zusammen

Rotes Kreuz, Pro Senectute und Infostelle Altersfragen im Zentrum Monséjour, Küssnacht

Drei soziale Institutionen bündeln ihre Kräfte. Sie bieten im Küssnachter Zentrum Monsé-jour in gemeinsamen Räumlichkeiten ihre Dienste für Jung und Alt an. Kurze Wege und eine vertrauliche Zusammenarbeit sind so für alle gewährleistet, die Unterstützung oder Hilfe brauchen.

«Das der katholischen Kirchgemeinde Küssnacht gehörende Zentrum Monséjour hat nach dem Wegzug der Bibliothek für die freien Räumlichkeiten einen Nachmieter gesucht, der in das Haus für alle passt», hielt Renate Fuchs, Präsidentin des Kirchenrats, in der Vorstellungsrunde zu einer Medienkonferenz fest. «Seit 1. Januar 2013 ist das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) mit all seinen Dienstleistungen Mieter der Räume. Und das ist ein guter Entscheid.» Wer der nördlichen Fensterfront entlang geht, stellt aber fest, dass auch die Pro Senectute und die Infostelle für Altersfragen eine Anschrift auf den Glasscheiben haben. Drei soziale Institutionen unter dem gleichen Dach mit einer gemeinsamen Anlaufstelle. Monika Durrer nimmt telefonische Anrufe entgegen oder steht für Personen am Empfang, die eine Dienstleistung der SRK-Zweigstelle in Anspruch nehmen möchten.

Vreni Kamber, SRK-Geschäftsleiterin des Kantons Schwyz, skizzierte kurz das Angebot an Dienstleistungen: Rotkreuz-Notruf, Fahrdienst für behinderte oder betagte Menschen, Entlastungsdienst für pflegende Angehörige, Kinderbetreuung zu Hause, Bildungsprogramm in den Bereichen Pflege, Gesundheit und Prävention, Ergotherapie sowie Chili Konflikttraining. «Die gemeinsame Geschäftsstelle der drei Organisationen ermöglicht uns eine enge Zusammenarbeit. Das grosse Büro im Monséjour ist ideal gelegen: nahe beim Dorfzentrum – und intern kurze Wege», fasste Vreni Kamber den Ist-Stand zusammen. Roman Lang, Fachstelle für Gesellschaftsfragen, leitet im Auftrag des Bezirks Küssnacht die Infostelle für Altersfragen. «Sie übernimmt eine Auskunfts- und Triagefunktion bei Fragen und Anliegen rund ums Alter», hielt der Stellenleiter fest. «Und sie steht im Austausch zu allen anderen Organisationen im Altersbereich. Mit dem vielfältigen und koordinierten Angebot hat sich das Monséjour zu einem Kompetenzzentrum in den Bereichen Gesundheit und Alter entwickelt.» Am Mittwochnachmittag von 13.30 bis 15 Uhr bietet auch die Pro Senectute Beratungsstelle Innerschwyz eine unentgeltliche Sprechstunde im Bezirk Küssnacht an. Zu ihrem Angebot gehören Sozialberatung, ein Bildungs- und Sportprogramm sowie Dienstleistungen wie Steuererklärungs- und Besuchsdienst. Eine erste Kontaktnahme ist auch zur Mütter- und Väterberatung möglich.

Infos: www.monsejour.ch

1 aufhänger DSC_0427
Von links: Vreni Kamber, Geschäftsleiterin des SRK Kanton Schwyz; Monika Durrer, Leiterin SRK-Zweigstelle Küssnacht; Roman Lang, Fachstelle für Altersfragen Bezirk Küssnacht; Margrit Müller, Pro Senectute Beratungsstelle Innerschwyz; Renate Fuchs, Kirchenratspräsidentin kath. Kirchgemeinde Küssnacht.