Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Spielabbruch ist in keiner Weise gerechtfertigt»

Abbruch des Fussballspiels Entlebuch gegen Rontal

Am vergangenen Sonntag wurde das A-Junioren-Spiel zwischen Entlebuch und dem Team Rontal vom Schiedsrichter abgebrochen. Völlig zu Unrecht, sagt Beat Niederberger, Koordinator Team Rontal, Junioren A, B, C. Die Rote Karte stünde hier dem Schiedsrichter zu.

Beat Niederberger

Beat Niederberger

Beat Niederberger, was ist am besagten Spiel gegen Entlebuch konkret vorgefallen.
Das Spiel war von Beginn weg hart geführt und die technischen Vorteile des Rontal Team stoppten die Entlebucher mit harten Zweikämpfen. Es stand schon nach zwei Minuten 2:0 für Entlebuch. Das Team Rontal wollte diesen Fehlstart so schnell wie möglich korrigieren. Es kamen Gehässigkeiten auf wegen harten Zweikämpfen und laufenden Provokationen. Zweifelhafte Entscheidungen des Schiedsrichters gegen das Rontal Team liessen dann die Emotionen hochpushen. Bis dann der Schiedsrichter das Spiel abgebrochen hat. Der wahre Grund wird im Schiedsrichter-Rapport mit einer Begründung stehen. Er sagte am Schluss nur zu unseren Trainern, dass er sich nicht mehr sicher gefühlt habe.

War der Spielabbruch aus Ihrer Sicht gerechtfertigt?
In keinster Weise – es gab eine gelb/rote Karte und eine direkt rote Karte für Rontal. Aber das rechtfertigt noch keinen Spielabbruch. Denn bedroht wurde der Schiedsrichter nicht von Rontal-Seite. Eher die Zuschauer haben dies ständig gefordert. Nachdem der Schiedsrichter sich mit seinem Vater – er sass bei den Entlebucher Anhängern – beraten hatte, brach er das Spiel ab.

Und die rote Karte zuvor? Anhand welcher verbaler Entgleisung wurde diese ausgesprochen?
Die direkt rote Karte war für ein hartes Foul ausgesprochen worden. Das kann man vertreten). Es gab keine verbale Vorgeschichte. Die gelb/rote Karte war für ein Foul und dann hat der Spieler mit sich geflucht und dafür die zweite rote Karte einkassiert – was dann gleich auch die rote Karte bedeutete. Unsere Trainer wurden während des gesamten Spiels verbal beleidigt. Diese Äusserungen steckten sie aber immer weg und gingen auf diese Provokationen nicht ein.

Handgreiflichkeiten sind zu keiner Zeit vorgekommen?
Nein.

Erfahren Sie den Schiedsrichter als überfordert?
Ja – die Entscheidungen waren eher gegen das Rontal Team. Beispiel: Ein robuster Rontal-Spieler wurde hart gefoult, so dass er nicht mehr weiter spielen konnte – der Schiedsrichter gab dann Freistoss für Entlebuch. Zweites Beispiel: Einem Rontal-Spieler wurde das T-Shirt zerrissen in einem Zweikampf, der Schiedsrichter liess weiter spielen und es entstand daraus das 3:0. Dem Schiedsrichter wurde dann das zerrissen Dress gezeigt und schon fühlte er sich bedroht. Es ist sicher nicht immer leicht, wenn ein junger Schiedsrichter mit harten Spielen zu tun hat – dann wird ein unsicherer Schiedsrichter sicher schneller nervös, vorallem wenn er merkt, dass seine Entscheide nicht immer richtig waren. – dann wird es kritisch.

In Team Rontal A bringen viele Spieler einen Migrationshintergrund mit. Ist damit eine agressivere Spielkultur verbunden?
Sehen Sie, das sind alles Spieler, die schon länger in Ebikon oder Umgebung spielen und sehr gut integriert sind. Es zeigt sich auch, dass viele dieser Team Rontal A Spieler nach der Juniorenzeit den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen oder in eine andere Aktiv-Mannschaft. Also die wissen schon, wie sie sich aufzuführen haben. Ein Blick in die Strafpunkt-Tabelle zeigt: das: Da haben wir nach 7 Spielen erst 5 Strafpunkte, was sicher zeigt, dass die Mannschaft «fair» ist und nun zu unrecht so angegriffen wird.

Welche Konsequenzen hat dieser Vorfall für den FC Rontal?
Im Moment laufen die Befragungen beider Vereine und auch der Schiedsrichter Rapport kennen wir nicht. Mal abwarten, dann wird entschieden. Wenn Fehlverhalten unserseits stattgefunden hat, dann werden wir sicher Konsequenzen ziehen.