Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Standing Ovation für Comedy-Show

Root: Patrick Degen zeigt mit seiner neuen Comedy-Show «Ech bes…», dass er auf seinem Gebiet ein vielseitiger Könner ist.

«Herzlich willkommen zum abendländischen Dia-Abend vom Alpenverein Root» liest das Publikum auf einer Leinwand. Der schrullige und rüstige Rentner Igi Bühler sitzt in der ersten Reihe und redet drauf los. Auf der Bühne setzt er den Dia-Projektor ausser Gefecht (Dia-Show adieu!) und führt eine Debatte über das damals und heute zu Themen digitale Medien und World Wide Web fort. Dabei beherrscht er das schwiizerdütsche Vokabular einwandfrei und kein englisches Wort kommt über seine Lippen. Fasebuck lässt grüssen! Selfies macht Igi Bühler mit einem eigenen entwickelten Stick bestehend aus Krücke und nicht mehr neuzeitlicher Kamera, niemals aber mit i-, Smart- oder anderen Phones. Mittels Filmeinspielungen erhält der Zuschauer Einblick ins Leben des Herrn Bühler und seiner (nicht kamerascheuen) Gattin Bethli. Igi Bühlers schräger Sohn Fantastico, der über sich sagt «ich bin vom anderen Ufer», nimmt kein Blatt vor den Mund. Er versucht sich dann auch noch als Gedankenleser und Trickkünstler. In Sachen Videotelefonie gerät die Kommunikation mit seinem Vater ausser Lot. Igi Bühler ist jedoch ein Meister von Erzählungen, so denn auch von ganzen Geschichten, die aus Bandnamen bestehen. Patrick Degen’s Comedy-Programm «Ech bes…» ist raffiniert aufgebaut, steigert sich zunehmend und endet mit einem Lachanfall des Publikums. Da reihen sich Pointen um Pointen, Tricks gespickt mit witzigem Einfallsreichtum, technische Spielereien in Filmeinspielungen. Der heute in Root lebende Comedian greift in eine vielseitige Kiste seines Genres und löste am Tag der Premiere im Gasthaus Tell in Gisikon Standing Ovation beim Publikum aus. Unter diesen sass übrigens auch Marco Rima, der zum neuen Programm von Patrick Degen sagte: «Super!» Sein Comedy-Writer Andreas Gaw und Thomas Lötscher (alias Veri) unterstützten Patrick Degen bei den Arbeiten zum Drehbuch. Nun sind die ersten Vorstellungen von «Ech bes» vorbei. Fortsetzung folgt am 17.Januar 2017 ab 20 Uhr anlässlich der Comedy-Night von Radio Pilatus im Stadtkeller Luzern.

Igi Bühler und seine Art Selfies zu machen.

Igi Bühler und seine Art Selfies zu machen.

Filmsequenz: Ein Tag im Leben von Igi Bühler mit Gattin Bethli.

Filmsequenz: Ein Tag im Leben von Igi Bühler mit Gattin Bethli.

Fantastico: Schräg, schrill und ein Künstler in Sachen (magischer) Tricks.

Fantastico: Schräg, schrill und ein Künstler in Sachen (magischer) Tricks.

Wenn sich der Sohn mit seinem Vater über Videotelefonie unterhält, geht garantiert einiges schief.

Wenn sich der Sohn mit seinem Vater über Videotelefonie unterhält, geht garantiert einiges schief.

Patrick Degen (m.) mit (v.l.) Thomas Lötscher alias Veri, Marco Rima, Ernst Heller (pensionierter Circus-, Markthändler und Schausteller-Seelsorger) und  Marc Haller alias Erwin, der Schweizer, nach der Premiere.

Patrick Degen (m.) mit (v.l.) Thomas Lötscher alias Veri, Marco Rima, Ernst Heller (pensionierter Circus-, Markthändler und Schausteller-Seelsorger) und Marc Haller alias Erwin, der Schweizer, nach der Premiere.