Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Stiftung Rigi Historic unterstützt Rigi Bahnen

Rigi: 55’000 Franken von der Stiftung Rigi Historic gehen an die Rigi Bahnen. Damit kann ein Grossteil der Sanierung des historischen Triebwagens Nr. 6 finanziert werden.

Links: Paul Richli (Präsident Stiftung Rigi Historic), zweiter von links: Karl Bucher (Verwaltungsratspräsident Rigi Bahnen AG), rechts: Christine Zemp-Gsponer (Verwaltungsrätin Rigi Bahnen AG). In der Mitte: Mitarbeitende Rigi Bahnen AG.

Links: Paul Richli (Präsident Stiftung Rigi Historic), zweiter von links: Karl Bucher (Verwaltungsratspräsident Rigi Bahnen AG), rechts: Christine Zemp-Gsponer (Verwaltungsrätin Rigi Bahnen AG). In der Mitte: Mitarbeitende Rigi Bahnen AG.

pd./red. Der Check in Höhe von 55000 Franken wurde Ende März durch den Präsidenten der Stiftung Rigi Historic, Paul Richli, an den Verwaltungsratspräsidenten der Rigi Bahnen AG, Karl Bucher, übergeben. Dank der finanziellen Unterstützung konnte ein Grossteil der Sanierung des historischen Triebwagens Nr. 6 ARB finanziert werden. Die Gesamtkosten der Sanierung beliefen sich auf ca. 110000 Franken, exklusive Eigenkosten.
Seit über hundert Jahren klettert der schneeweisse Wagen 6 (Baujahr 1911) auf die Rigi. Er ist damit der älteste elektrische Zahnradtriebwagen der Welt und gehörte zum legendären «Rigi-Pullmann»-Zug. Nach der letzten ausführlichen Revision vor 25 Jahren, benötigte das Schmuck-stück der Nostalgieflotte wiederum ein ausführliches «Facelifting». Die abgefahrenen Triebzahnräder wurden gewendet, dazu musste der ganze Antriebsteil zerlegt werden. Die Motoren wurden einer eingehenden Prüfung unterzogen und die Getriebezahnräder der Sekundärstufe, welche ebenfalls starke Abnützungen aufwiesen, wurden ersetzt. Sämtliche anderen Komponenten wurden geprüft und je nach Zustand revidiert oder ersetzt. Der Innenraum wurde in neuen Glanz versetzt und erhielt gleichzeitig eine neue Musikanlage. Alles in allem sehr umfangreiche und interessante Arbeiten, wofür grosses Knowhow abverlangt aber auch wiederum aufgebaut wurde.
Einzigartige Zeitzeugen
Die Stiftung Rigi Historic will – zusammen mit den Rigi Bahnen AG – die einzigartigen Zeugen der Rigi-Bergbahngeschichte erhalten. Die Ende 2012 gegründete Stiftung Rigi Historic bezweckt den Erhalt von kulturhistorischen Objekten der Rigi Bahnen, insbesondere des wertvollen Rollmaterials der ersten Zahnradbahn Europas. Durch die Beiträge des Gönnerclubs werden die Restaurierung und der Erhalt der rollenden Zeitzeugen unterstützt. Über Projekt bezogene Sammlungen werden Grossprojekte am technisch-historischen Gesamtkunstwerk Rigi mitfinanziert. Die Stiftung will damit zur Sicherung der Zeugen der ersten mechanischen Bergeroberungen Europas beitragen.