Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Stille Wasser

Zuweilen ist der Alltag verwirrend. Mineralwasser, Brunnenwasser, Hahnenwasser, mal kostenpflichtig, mal nicht.

Kolly_kleinJe nach Lokal herrschen bezüglich Tafelwasser völlig unterschiedliche Gepflogenheiten und Begriffsbezeichnungen. Dabei gehört das Wasser zu den beliebtesten Durstlöschern in Helvetien. 111 Liter pro Kopf tranken Herr und Frau Schweizer im Jahr 2013. Frau Schweizer liegt allerdings über dem Schnitt, dafür hat Herr Schweizer im Biertrinken die Nase vorne. Allerdings kommt das Wassertrinken auch bei den Männern zusehends in Mode. Nachvollziehbar. Der Ernährungsberater im Fitnessstudio empfiehlt nebst regelmässigem Training ja auch zwei bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag. Alkohol ist für Knackpos und Sixpack nicht förderlich, Bodyfitness-Shakes Proteingetränke oder Muskelaufbaudrinks in dieser Menge wohl auch nicht optimal. Zumindest nicht auf die Dauer, Impotenz lässt grüssen. Oder sind das nur Gerüchte? Mit Wasser ist man auf jeden Fall am besten bedient. Vor allem mit stillem. Das hat nichts mit dem volksmundigen «Stille Wasser sind tief» zu tun. Stilles Wasser ist ein trendiger Begriff für hundskomunes, normales Wasser. Ohne Zusatz, Blötterlis oder sonstigem neumodischen Zeugs. Simples Hahnenwasser, das in der Schweiz erfreulicherweise von bester Trinkqualität ist. Trotzdem setzen wir auf Wasser aus der Flasche. Und stellen uns im Restaurant regelmässig der alles entscheidenden Frage nach mit oder ohne Gas, still, Mineral, mit Kohlensäure… Das geht aber alles noch. Irritierend wird’s erst, wenn der Kellner den Hausmechaniker fragt, «mit Blasen oder ohne Blasen?» Linda Kolly