Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Stimmen gegen Rassismus

Immensee: An den Blocktagen des Gymi Immensee fanden die Schülerinnen und Schüler der zweiten und der fünften Gymnasialklassen unterschiedliche Zugänge zum Thema Diskriminierung und Rassismus.

pd./ju. Wie Blei liegt die Geschichte einer vollverschleierten Frau in der Luft, die in der Schweiz öffentlich angespuckt wurde, vor den Augen ihrer kleinen Tochter. Die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler des Gymi Immensee nehmen Anteil. Wie soll man eingreifen, wenn man heruntergemacht, diskriminiert wird? Der Workshopleiter Andi Geu von NCBI, einem Verein zum Abbau von Vorurteilen und Rassismus, spielt drei Szenarien durch: Thema wechseln und Ablenken? Sich aggressiv verteidigen? Oder als Drittes: In einem Rollenspiel versuchen die Schülerinnen und Schüler, die verletzende Person in ein Gespräch zu verwickeln, das die Person schonend und mitfühlend zu ihrem eigenen Problem hinführt. Sie lernen: Wichtig ist auch hier, aus der passiven Opferrolle herauszukommen und die Deutungshoheit über das Geschehene zu übernehmen.
Zur selben Zeit sind in einem anderen Raum Charlotte Berg und Mona Boreatti daran Musik vom Netz herunterzuladen. Zum Beispiel vom homosexuellen Sam Smith. Die beiden Schülerinnen der zweiten Klasse stellen ein 25-minütiges Radioprogramm zum Thema Homosexualität zusammen. Ihnen sei ein bisschen mulmig gewesen, als sie auf Sendung gingen. Das war bei den anderen Radioteams nicht anders: Sie konfrontierten das Publikum von Radio Powerup mit Themen wie Verschleierung, Zwangsheirat, Polizeigewalt oder Frauenrechte in Saudi-Arabien. Zuvor waren sie fünf Tage im Kinderdorf Pestalozzi Trogen zu Besuch und verbrachten die Zeit mit Schulkolleginnen und Schulkollegen aus Mazedonien. Auch das Radio Powerup ist ein Projekt des Kinderdorfs. Die Fünftklässler nutzten die zwei Tage, um den Film «Heimatland» zu schauen und selber Videos zum Thema Diskriminierung zu drehen.

Mona Boreatti (links) und Charlotte Berg vom Gymi Immensee warben auf Radio PowerUp für die Akzeptanz von Homosexualität. Bild zVg

Mona Boreatti (links) und Charlotte Berg vom Gymi Immensee warben auf Radio PowerUp für die Akzeptanz von Homosexualität. Bild zVg

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Leserbilder Sommer 2016

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop