Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Posts Tagged ‘asylbewerber’

In Asylunterkunft investiert und dann geschlossen

Buchrainer Jugendliche, Bürger und Asylsuchende kochten und assen gemeinsam in der temporären Unterkunft. Bild Archiv / pd

Buchrain: Nach nur neunmonatiger Betriebsdauer wurde die temporäre Asylunterkunft in der Zivilschutzanlage Moosgasse geschlossen. Damit ging eine erfolgreiche Integrationsgeschichte zu Ende.

Weiterlesen...

Haben Asylbewerber negative Auswirkungen?

Lorena Brücker mit ihrer Maturaarbeit «Von fern so nah» vor der Zivilschutzanlage Huob in Meggen. Bild zVg.

Meggen: Die Gemeinde Meggen hat aufgrund der grossen Anzahl Asylsuchender im Jahr 2015 dem Kanton Luzern für ein Jahr die Zivilschutzanlage Huob sowie einen Aufenthaltspavillon für maximal 50 Personen zur Verfügung gestellt. Lorena Brücker, Maturandin aus Meggen, hat sich in ihrer Maturaarbeit mit den Auswirkungen der Einquartierung von rund 50 asylsuchenden Männern in diese Anlage auf die unmittelbare Nachbarschaft auseinandergesetzt.

Weiterlesen...

Beim gemeinsamen Kochen die Esskulturen kennenlernen

Gemeinsam wurden die köstlichen Gerichte genossen. Bild pd.

Buchrain: An zwei Abenden kochten Buchrainer Jugendliche, Bürger und Asylsuchende der temporären Asylunterkunft Gerichte aus verschiedenen Ländern. Kommenden Sonntag findet eine Wiederholung statt.

Weiterlesen...

In 31 Gemeinden fehlen 245 Plätze

Region: Ende Januar 2016 wurden 49 Luzerner Gemeinden verpflichtet, innert 10 Wochen Unterkunftsplätze für Personen aus dem Asylbereich bereit zu stellen. 18 Gemeinden haben fristgerecht ihre Aufnahmepflicht erfüllt. In den übrigen 31 Gemeinden fehlen insgesamt noch 245 Plätze.

Weiterlesen...

Asylsuchende werden dezentral untergebracht

Sozialvorsteherin Margrit Künzler und Gemeindepräsident Heinz Schumacher vor dem Gebäude der Liegenschaft Strassenheim, in dem weitere Asylsuchende untergebracht werden.

Root: Die Gemeinde hat eine Liegenschaft erworben, um kurz und mittelfristig einen Teil der 55 zugewiesenen Asylsuchenden unterbringen zu können.

Weiterlesen...