Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Teilrevision der Ortsplanung Inwil

Ausserordentliche Gemeindeversammlung

Am Montag, 9. September, haben die Inwiler an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung über Bestandteile der Teilrevision zur Ortsplanung zu befinden. Es geht um den Teilzonenplan Siedlung für den Werkhof der CKW sowie um Teiländerungen im Bau- und Zonenreglement.

Für die Parzellen Nr. 830 und 430 liegt ein Bauvorhaben vor: Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) beabsichtigen für den Netzbau an diesem Standort in Inwil ihren Werkhof zu erstellen. Der Gemeinderat ist der Auffassung, dass dieses Bauvorhaben auch im öffentlichen Interesse steht und dass sich eine Teilrevision der Ortsplanung rechtfertigt. In den bereits eingezonten Arbeitszonen stehen für dieses Bauvorhaben keine ausreichend grossen verkäuflichen unbebauten Areale zur Verfügung.

Der Hauptstandort der CKW (Reussbühl) ist durch den seit Beginn 2011 vorliegenden Masterplan Luzern Nord betroffen, weshalb ein Ersatzbau erforderlich wird. Während für die etwa 120 Arbeitsplätze der Verwaltung, der Technik und der zentralen Dienste auf dem Areal von Rathausen (Gemeinde Emmen) noch genügend Reserven vorhanden sind, muss für die ca. 80 Arbeitsplätze der Netzservices ein neuer Standort gesucht werden, der verkehrstechnisch gut erschlossen ist und eine optimale Erreichbarkeit im Versorgungsgebiet garantiert. Der schnelle Einsatz der Services ist für den Kanton von hoher Bedeutung. Die Grundstücke Nr. 830 und 430 erfüllen die Anforderungen der CKW sehr gut. Die Machbarkeit wurde in einem Baukonzept nachgewiesen. Das Areal wurde am 19. Februar 2013 mit einem Kaufrecht gesichert. CKW hat ferner zugesichert, dass die Erstellung einer PV-Anlage auf dem Dach des geplanten Gebäudes geprüft wird. Mediensprecherin Dorothea Dietze bestätigt: «Die Photovoltaik-Anlage wird aktuell geprüft.» Ob der neue Standort und die entsprechenden Pläne wirtschaftlich tragbar sind, hängt laut Dietze «auch von den Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Masterplan Luzern Nord ab». Auf jeden Fall hoffe man bei der CKW mit einer Zustimmung der Gemeindeversammlung: «Inwil ist aus unserer Sicht ein idealer Standort. Bei einem negativem Entscheid hätten wir Zeit und Geld in eine wichtige Planung investiert, ohne dass es der sicheren Stromversorgung unserer Kunden gedient hätte.» Bei einer Annahme durch die Inwiler will die CKW so rasch wie möglich die Ausschreibung für die Planung umsetzen.