Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Tell angelt sich den «Goldenen Fisch»

Gisikon: Am vergangenen Samstag traf sich die Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch im Gasthof Tell in Gisikon. Das Team mit Gastgeber Guido Rey und Küchenchef Martin Vogel erhielt die Tafel, die Fischrestaurants auszeichnet.

ju. «Insbesondere soll den (in den von der Tafelgesellschaft ausgezeichneten Gastrobetrieben, die Red.) edlen Fischen aus unseren heimischen Gewässern die gebührende kulinarische Ehre angetan werden», liest sich auf der Webseite von www.goldenerfisch.ch.

Schon einmal zierte die blau-goldene Tafel das Gasthaus an der Reuss. Nach einem Wechsel des Gastgebers war eine erneute Bewerbung angesagt. Mehrstufig und nach sieben goldenen Regeln wird bewertet. Ein anonymer Testesser, Testchefin Maegi Kunz und der Netzmeister müssen zudem einverstanden sein. Wenn diese Hürden geschafft sind, dann geht es zur angenehmen, kulinarisch und gesellschaftlich geprägten Übergabe. Besammelt haben sich beim stimmigen Stehapéro im Klosterkeller im Untergeschoss des Tell 51 Gäste, verkündete  ein vor Freude strahlender Gastgeber Guido Rey. Auffällig die Damen und Herren der Tafelgesellschaft, geschmückt mit breiten blau-goldenen Bändern um den Hals, an denen ein goldener Fisch zappelt. Der Hirarchie entsprechend zieren den obersten «Fisch» und Tafelherr, Tino Stoeckli, drei Streifen.

Vom Klosterkeller ins Dézaley
«Zeremonienmeister», oder korrekt Netzmeister, Fabrizio Gessa, bat pünktlich um 11.45 Uhr in den festlich aufgedeckten Speiseraum Dézaley. Hungrig, wie auch dessen Tochter Valentina (10) bereitwillig zugab, hatten die Gäste in Kürze an den grosszügigen runden Tischen ihren Platz gefunden. Jeder der fünf optisch und kulinarisch überzeugenden Gänge wurde von Manuel Thalmann, Operationsleiter von Gamag Management AG, Luzern genossen. Er vertrat zusammen mit dem Leiter Operation Ivano Soraperra, dessen Frau Bettina und Ilenia Coletta, Marketingverantwortliche, die Besitzerschaft. Schon begann das Feuerwerk an Köstlichkeiten aus Fluss, See und Meer. Als ersten Gaumenkitzler erfreute das Mousse aus Salz und Avocado. Es folgte eine Spezialität aus dem Vierwaldstättersee, perfekt gebratene Albelifilets, begleitet von bissfesten rosa Pulpostücken, dazu Kresse-Emulsion als Farbtupfer und Geschmacksverstärker. Als Augen- und – Sekunden später – auch  Gaumenweide – entpuppte sich die Rieslingsuppe mit Flusskrebsen, gekrönt von Safranschaum, mit dem Hingucker – winzige lauwarme Sesam-Blätterteilfischchen. Bereits beim Apéro wie auch beim Menu begeisterten die Weine des jungen Seetaler Winzers Rafael Schacher. Der Riesling x Sylvaner brillierte einerseits in den Gläsern, aber auch in der Suppe. Wer danach auf Rotwein umstieg, durfte sich am Seetaler Cuvée aus Pinot Noir und Gamaret erfreuen. Vom Megger Fischer Nils Hofer geliefert, zauberte Küchenchef Martin Vogel anschliessend eine pochierte Regenbogenforelle an Noilly-Prat-Sauce auf den Tisch. Die Belugalinsen, die Wirsingstreifen und der Kerbelreis spielten die passende «Begleitmusik».

Zum Höhepunkt begeisterte Gäste
Dem Programm gemäss erfolgte als eigentlicher Grund des Events die Übergabe der Tafel «Zum goldenen Fisch» vor dem süssen Abschluss. Lang anhaltender Applaus bestätigte die Qualifikation auch seitens der Gäste. Die Familien von Gastgeber Rey und Küchenmeister Vogel freuten sich mit den beiden Ausgezeichneten. Corinne Vogel, selber Köchin und Schwiegervater Joe Bossard, beide im Trumpf Buur in Ebikon anzutreffen, wissen den Stellenwert des «Goldenen Fisch» bestens einzuschätzen. Angetan davon, nun wieder ein Fischrestaurant auf Gemeindegebiet zu haben, genossen auch die Vertreter von Gisikon, Gemeindepräsident Alois Muri, Umweltchef Bruno Vogel und Jacqueline Knüsel, zuständig für Bildung, den von Köstlichkeiten und vielen Gesprächen geprägten Anlass.

Corinne Vogel, Köchin und Frau von Küchenchef Martin Vogel mit Schwiegervater Joe Bossard beim Apéro im Klosterkeller. Bild Marlis Jungo

Corinne Vogel, Köchin und Frau von Küchenchef Martin Vogel mit Schwiegervater Joe Bossard beim Apéro im Klosterkeller. Bild Marlis Jungo

Manuel Thalmann (links), Bettina Soraperra, Ilenia Coletta und Ivano Soraperra verraten die Gamag Mangement AG. Bild Marlis Jungo

Manuel Thalmann (links), Bettina Soraperra, Ilenia Coletta und Ivano Soraperra vertraten die Gamag Mangement AG. Bild Marlis Jungo

Daniel Karrer, Maegi Kunz, Guido Rey Gastgeber, Martin Vogel Kuechenchef, Fabrizio Gessa Netzmeister und Tino Stoeckli Tafelherr. Bild zVg

Daniel Karrer, Maegi Kunz, Guido Rey Gastgeber, Martin Vogel Kuechenchef, Fabrizio Gessa Netzmeister und Tino Stoeckli Tafelherr. Bild zVg

Eine Augen- und Gaumenweide: Albelifilets, Pulpostücken, dazu Kresse-Emulsion. Bild zVg

Eine Augen- und Gaumenweide: Albelifilets, Pulpostücken, dazu Kresse-Emulsion. Bild zVg