Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Tiefster Steuerfuss im Rontal

Gisikon: Knapp eine Stunde dauerte die Gemeindeversammlung, bei der das Budget im Vordergrund stand.

Die Umgebungsgestaltung des Naherholungsgebietes Feldhof bietet bereits augenfällige Blickfänge.

Die Umgebungsgestaltung des Naherholungsgebietes Feldhof bietet bereits augenfällige Blickfänge.

cek. Eingangs der Gemeindeversammlung gedachte Gemeindepräsident Alois Muri der im Oktober verstorbenen Gemeinderätin Marianne Danuser, die seit 1. September 2004 für das Ressort Schule verantwortlich war, unter anderem mit den Worten: «Sie war eine starke und lebensbejahende Frau, mit viel Lebensmut und –willen. Nach längerem, stillem Innehalten wandte sich Muri dem Finanz- und Aufgabenplan der kommenden sechs Jahre zu: «Wir rechnen mit ansteigenden Steuererträgen dank neuen Zuzügern. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 1.9 Einheiten. Damit haben wir den tiefsten Steuerfuss im Rontal.» Nebenbei erwähnt: Honau hatte zum selben Zeitpunkt an ihrer Gemeindeversammlung die Erhöhung des Steuerfusses auf 1.95 Prozent beschlossen.

Budget mit Aufwandüberschuss
Wie aus der Botschaft zur Gemeindeversammlung hervorging, sind die Finanzen Gisikons gesund, denn sie verfügt über ein Eigenkapital von rund 2 Millionen Franken. Damit kann sie auch den für 2016 budgetierten Aufwandüberschuss von 89 000 Franken decken. Das Budget wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt wie auch die Investitionsrechnung mit einem Ertragsüberschuss von 165 000 Franken. Für 2016 will Gisikon vornehmlich in die Sanierung und Anpassungen der Gemeindeverwaltung und das Gemeindehaus sowie Tagesstrukturen investieren.

Anpassung Wasserreserven
Unter Verschiedenes erläuterte der für die Infrastruktur verantwortlich Gemeinderat Josef Lötscher, dass die Wasserreserven aufgrund der Wassermängel diesen Sommer angepasst werden müssen und mit Root ein Verbund geplant sei. «Root verfügt über viel Grundwasser und hatte diesen Sommer keine Probleme», ergänzte er. Das Reservoir Fuchsberg soll zudem auch erweitert werden. Von Lötscher erfuhr die Versammlung zudem, dass die Aufwertung des Naherholungsgebietes Feldhof weit vorangeschritten sei und die Einweihung am 21. Mai 2016 stattfinde.

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop