Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Tunnel begraben – Masterplan umsetzen

Ebikon: Die SP Ebikon steht dem Tunnel-Projekt des Initiativkomitees «Ebikon lebt» durch Ebikon sehr skeptisch gegenüber. Aus ihrer Sicht bestehen aufgrund der planerischen Mängel viele offene Fragen – und vor allem werde die Umsetzung des Masterplans unnötig verzögert. Die SP Ebikon fordert, dass der Masterplan zügig umgesetzt und die Zentralstrasse beruhigt wird.

pd./red. «Soll eine 275 Meter lange Betonwand künftig das Ortsbild von Ebikon prägen?», stellt die SP Ebikon als Frage in den Raum. Aus ihrer Sicht prägen zu viele planerische Mängel und Fragezeichen diese «Vision», die sich beim näheren Hinsehen als gänzlich unausgereift entpuppt. Die Tunnel-Idee basiere erstens auf der kapitalen Fehleinschätzung, man könne mit Geschäften und Wohnhäusern die Überdachung der heutigen Schnellstrasse durchs Dorf zum Verschwinden bringen. Die aktuelle Situation führe – so die SP Ebikon – unmissverständlich vor Augen, dass bereits heute kaum Mieter für das Überangebot an Ladenflächen gefunden werden und daher viele Lokale leer stehen. Die Ortspartei schreibt weiter: «Zweitens ändert diese Idee nichts an der Tatsache, dass der Verkehr nach wie vor durch Ebikon drängt, wenn der Verkehr auf der Autobahn stockt. Und drittens stellt sich die Frage der Finanzierung des rund 40 Millionen Franken teuren Bauwerks. Ebikon hat weit dringenderen Handlungsbedarf, etwa bei der Sanierung der Schulhäuser und – dank Bevölkerungswachstum – Ausbau seiner Infrastruktur. Zum Beispiel beim Schulraum. Angesichts der angespannten Gemeindefinanzen müssen klare Prioritäten gesetzt werden.»

Überhaupt findet die SP Ebikon, dass das Tunnel-Projekt unausgegoren sei und mehr Probleme schaffe, als es zu lösen vorgebe. Sie befürchtet, dass Ebikon mit dem Tunnel einen unansehnlichen Betonklotz im Zentrum für die Zukunft erhalte. Mit dem Masterplan stehe demgegenüber ein Planungsinstrument von hoher Qualität zur Verfügung. Die SP Ebikon unterstützt den Masterplan und fordert eine zügige Umsetzung – vor allem soll der Gemeinderat alles daran setzen, den Planungsprozess zur Umgestaltung der Zentralstrasse mit dem Kanton voranzutreiben. Die Gemeindeinitiative für das Tunnel-Projekt verzögert diese Planungen unnötig.