Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Überbauung stösst auf Widerstand

Schwyzer Heimatschutz sieht Ortsbild in Merlischachen gefährde

Auf der Burgmatt in Merlischachen will die Mobimo AG vierzehn Wohnhäuser erstellen. Über 20 Einsprachen gingen ein und der Schwyzer Heimatschutz verlangt ein Gutachten der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege

Alexander Eisenmann sieht die malerische Dorfeinfahrt Merlischachens durch die geplante Überbauung Burgmatt gefährdet.

Alexander Eisenmann sieht die malerische Dorfeinfahrt Merlischachens durch die geplante Überbauung Burgmatt gefährdet.

Alexander Eisenmann ist ein langjähriger Einwohner von Merlischachen. Er hat die Entwicklung der bisher realisierten blockartigen Beton-Neubauten in seiner Wohngemeinde mit Bedenken beobachtet. Jetzt sieht er die malerische Dorfeinfahrt Merlischachens durch die geplante Überbauung auf der Liegenschaft Burgmatt gefährdet. Einsprache erheben kann er nicht, da er kein Anstösser der neuen Siedlung ist. Doch er weiss von einigen, die mit ihm die Vorbehalte zu den vierzehn geplanten Wohnhäusern teilen.
Zusätzliche Lärmimmissionen
Das Baugespann auf der Liegenschaft Burgmatt, das die Mobimo AG erworben hat, fällt auf. Es führt mitten durch eine Scheune. Sie wird abgebrochen, um den 14 Wohnhäusern mit 78 Eigentumswohnungen Platz zu machen. Alexander Eisenmann ist der Meinung, dass das «Geraniendorf» Merlischachen nicht noch mehr Eigentumswohnungen braucht, die sich nur gutbetuchte Menschen leisten könnten. Mangelnde Einfügung von Bauten und Umgebung in das Ortsbild, Nichteinhaltung der Gebäudedimensionen, Abweichungen gegenüber dem Gestaltungsplan und Verkehrszunahme waren die hauptsächlichsten Gründe, die in den über 20 Einsprachen aufgeführt wurden. «Zu diesen kann nun die Bauherrschaft Stellung nehmen. Bezirk und Kanton werden die Einsprachen bei der Prüfung des Bauvorhabens mitberücksichtigen», erläuterte André Guntern, Abteilungsleiter des Ressort Planung, Umwelt und Verkehr der Bezirksverwaltung Küssnacht.
Ende dieses Jahres wollte die Mobimo AG mit dem Bau der neuen Wohnhäuser starten. Das dürfte sich alleine dadurch verzögern, weil die Behandlung des Baugesuchs durch die Einsprachen – so André Guntern – mehr als die üblichen zwei Monate dauern wird. «Vor dem Bau der Überbauung muss sowieso zuerst der Burgweg ausgebaut werden. Dazu liegt ein bewilligtes Projekt vor», fügte er an.

Verdichtetes Bauen ja, aber…
«Das Dorf Merlischachen gehört zweifelsohne zu den schönsten ISOS-geschützten Siedlungen im Kanton Schwyz. Seine Entwicklung bedarf daher einer ganz besonderen Sorgfalt. Dies fordert, dass sämtliche siedlungsmässigen Weiterentwicklungen dieser Ortschaft ihren Massstab am geschützten Objekt nehmen müssen», ist in der Eingabe des Schwyzer Heimatschutz an den Bezirksrat Küssnacht zu lesen. Der Schwyzer Heimatschutz sieht in der Neuüberbauung Burgmatt den garantierten Schutzstatus erheblich verletzt und fordert, dass die Baubewilligung nicht erteilt wird. Als einen Grund nennt er den beabsichtigen Abriss der Scheune, mit dem eine unverzeihliche Lücke in das abgeschlossene Dorfbild geschlagen werde. Ausserdem ist er der Meinung, dass das Überbauungsprojekt einer grundlegender Überarbeitung bedarf mit der Begründung: «In der Nachbarschaft einer geschützten Siedlung erfordert verdichtetes Bauen eine sehr hohe architektonische Qualität, welche das vorliegende Baugesuch nicht im Ansatz erfüllt.» Der Schwyzer Heimatschutz verlangt ausserdem, dass vor einer Baubewilligung ein Gutachten der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege einzuholen und auch die Kantonale Denkmalpflege zur Beurteilung des Bauprojektes beizuziehen ist.

Das ausgesteckte Baugespann führt mitten durch diese alte Scheune, die abgerissen werden soll.

Das ausgesteckte Baugespann führt mitten durch diese alte Scheune, die abgerissen werden soll.

Nachgefragt bei Christine Hug, PR-und Kommunikations-Verantwortliche der Mobimo Management AG in Küssnacht

Sieht sich die Mobimo AG durch die Einsprachen veranlasst, das Projekt anzupassen?
Das Projekt wird zurzeit seitens des Bezirks geprüft. Inwiefern allfällige Anpassungen notwendig sind ist noch nicht bekannt.

Wie geht die Mobimo AG nun weiter vor?
Die Vernehmlassung (Stellungnahme zu den Einsprachen) wird durch uns bis Mitte August 2014 dem Bezirk zugestellt. Eine privatrechtliche Einsprache wurde bereits zurückgezogen.

Verzögert sich durch die Einsprachen der vorgesehene Baustart im Dezember dieses Jahres?
Sehr wahrscheinlich schon, dies kann jedoch zurzeit noch nicht abschliessend beantwortet werden.

Wann werden sie die Wohnungen zum Verkauf ausschreiben?
Die Wohnungen werden bei Rechtskraft der Baubewilligung zum Verkauf ausgeschrieben.

Zu welchen Preisen können die Wohnungen erworben werden?
Hierzu geben wir noch keine Information.

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop