Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Viele leere Laden- und Büroräume

Ebikon: Immer mehr Gewerberäume bleiben über längere Zeit leer. Dieser Trend ist auch in Ebikon feststellbar. Die Mieten seien zu hoch, sagt der Gewerbevereinspräsident.

Die auffälligsten der leerstehenden Gewerberäume sind im Zentrum in Ebikon zu finden. Markantes Beispiel: Im Erdgeschoss des Neubaus an der Zentralstrasse 32/34 bietet die Bilfinger Real Estate AG in Wallisellen 514 Quadratmeter zum jährlichen Mietpreis von 260 Franken/m2 an. Von der Firma ist zu erfahren, dass diese Gewerbefläche zurzeit reserviert, aber der Mietvertrag noch nicht unterschrieben worden ist. 95 bis 1400 Quadratmeter stehen seit über zwei oder mehr Jahren im ersten Obergeschoss des Einkaufszentrums Hofmatt (Zentralstrasse 32/34) leer. Den Mietpreis erfahren Interessenten auf Anfrage bei der Livit AG in Luzern. Im Erdgeschoss der «Hofmatt», wo ebenfalls seit geraumer Zeit Ladenflächen zu vermieten waren, wird am 1. Augst ein Reisebüro einziehen. Die Liste der leerstehenden Gewerbe-, Geschäfts- und Praxisräume führt weiter von der Riedmattstrasse12 (Nähe Post), an die Bahnhofstrasse4 (Überbauung City6030) bis ins Einkaufszentrum Ladengasse. Das Geschäftshaus City Link (der Rigi Anzeiger berichtete) am Rischring 7 wird mit Baujahr 2014 angepriesen, obwohl dieses bis heute nicht realisiert ist.
Gemeinderat Herbert Lustenberger sieht den Grund der leerstehenden Gewerberäume im Einkaufsverhalten der Leute und in den Miet- und Grundstückpreisen. Letzteres bestätigt auch Beat Knapp, Präsident des Gewerbevereins Ebikon. Er stellte fest, dass die monatlichen Mietpreise bei 170 Franken oder mehr pro Quadratmeter für Büro-, Verkaufs- und Gewerberäume liegen. «Die Schmerzgrenze für Mieten liegt in diesem Bereich bei 150 Franken. Das hat eine Umfrage zum AMAG-Areal ergeben», fügt Knapp an. Wenn sich jemand für einen Geschäftsraum interessiere, dann sei es der Hotspot Ladengasse wegen den hohen Kundenfrequenzen. Knapp weiter: «Es kann gut sein, dass sich das ändert, wenn der Masterplan mit der neuen Verkehrsführung umgesetzt ist. Die Kunden dürften dann auch aufgrund der angenehmeren Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder mehr animiert sein, im Dorf zu flanieren und einzukaufen.» Knapp verneint ausserdem, dass die Mall of Switzerland mit ein Grund sein könnte, dass neue Geschäfte nicht nach Ebikon ziehen möchten. «Ebikon ist ein regionales Zentrum und interessant auch wegen seiner Einwohnerzahlen», nennt Herbert Lustenberger als attraktive Anziehungspunkte für Gewerbetreibende. Gemäss Bevölkerungsumfrage würden sich die Ebikonerinnen und Ebikoner zudem Geschäfte mit Papeterie, Geschenkartikel und Bekleidung wünschen.

Für die freistehende Gewerbefläche im Neubau an der Zentralstrasse 32/34 gibt   es inzwischen einen Interessenten.

Für die freistehende Gewerbefläche im Neubau an der Zentralstrasse 32/34 gibt es inzwischen einen Interessenten.

Im ersten Obergeschoss des Einkaufszentrum Hofmatt stehen Gewerberäume schon seit über zwei Jahren oder mehr leer. Text & Bilder Claudia Surek

Im ersten Obergeschoss des Einkaufszentrum Hofmatt stehen Gewerberäume schon seit über zwei Jahren oder mehr leer. Text & Bilder Claudia Surek