Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Vom Blaulicht fasziniert

Ebikon: Im Rahmen einer ihrer Kurse, besuchte die Freizeitkommission zusammen mit Kindern die Feuerwehr Ebikon-Dierikon. Nicht nur die Feuerwehr sondern auch alle weiteren Blaulichtpartner und Organisationen waren vertreten und sorgten für einen spannenden Nachmittag.

pd./red. Nebst der Feuerwehr Ebikon-Dierikon waren auch die Luzerner Polizei, der Rettungsdienst 144 und der Samariterverein Ebikon vor Ort. Wer kommt, wenn die Nummer 144, 117 oder 118 angerufen und Hilfe benötigt wird? Diese und weitere spannende Fragen durften die Kinder von der 1. bis 4. Klasse zuerst beantworten.

Machen, nicht nur schauen
Die über 50 Mädchen und Knaben erfuhren, wie die Polizei Einbrecher sucht, welche Aufgaben die vielen Polizeihunde erledigen und sogar einen Autounfall aufnehmen. Vielen bleibt das Polizeifoto, oder ihr eigenes Fahndungsfoto, sicherlich in bester Erinnerung. Mit praktischen Beispielen an Übungspuppen wurde durch den Samariterverein gezeigt wie im Notfall die erste Hilfe angewendet wird. Passend dazu präsentierte der Rettungsdienst eines ihrer Einsatzfahrzeuge und diverse Geräte, welche einen sicheren und schonenden Transport von Patienten ins Spital gewährleisten. Kinder sind von der Feuerwehr schon seit je her fasziniert. Ein jedes durfte das Feuerwehrmagazin und die vorhandenen Einsatzmittel bestaunen und anfassen. Als Krönung des Nachmittags stand eine Fahrt mit einem Feuerwehr-Einsatzfahrzeug auf dem Programm. Am Abend werden wohl viele Eltern überglückliche Kinder in Empfang genommen haben. Und wer weiss, vielleicht geht der eine oder andere Traum der Mädchen und Knaben in Erfüllung.
Die Feuerwehr Ebikon-Dierikon bedankt sich an dieser Stelle bei der Luzerner Polizei (Posten Ebikon und Adligenswil), dem Samariterverein Ebikon und dem Rettungsdienst 144 des Luzerner Kantonspitals, welche ihre Einsatzmittel und Personal für eine erfolgreiche Durchführung zur Verfügung gestellt haben.

Blaulicht 3

Blaulicht 1

Blaulicht 2