Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Vom Hole-in-one bis zur Classic Car Trophy

Küssnacht: Hervorragende Verhältnisse, eine tolle Stimmung und viele sportliche Glanzleistungen prägten die 20. Küssnachter Golfwoche. Die sechs attraktiven Turniere des Jubiläumsevents wurden von 618 Golferinnen und Golfern bestritten.

pd./red. Ein Hole-in-one, das erfolgreiche Spielen einer Bahn mit einem einzigen Schlag, also das «Einlochen» des Abschlags, gelingt auf den Golfplätzen sehr selten. Laut Golfmagazin Golf Digest liegt die Chance eines Amateur-Golfers, ein Hole-in-one zu erzielen, bei 1:12’750. Gelingt einem Golfer ein solcher «Glückstreffer», wird dieser entsprechend gefeiert. Genau dies passierte am vierten Turnier der diesjährigen Küssnachter Golfwoche, als Marcel Corniolay am Loch 7 dieses Kunststück gelang. Der Küssnachter Golfer durfte sich fast wie der Sieger des Eidgenössischen Schwingfestes fühlen, konnte er doch auf dem Golfplatz wie auch später bei der Rangverkündigung viele Gratulationen entgegennehmen. Dieses Hole-in-one war einer der Höhepunkte der 20. Küssnachter Golfwoche, welche bei perfekten Bedingungen auf dem Golfplatz Grossarni durchgeführt wurde.

«Von der besten Seite gezeigt»
Manager Seppi Schuler blickt mit Freude auf die 20. Küssnachter Golfwoche zurück: «Wir konnten uns an der Jubiläums-Golfwoche von der besten Seite zeigen und haben von Gästen und Clubmitgliedern viele Komplimente erhalten. Die Spielbedingungen waren hervorragend, das Wetter war praktisch durchgehend optimal.» Das erste Turnier, die «Striega Therm Wärmepumpen Trophy» wurde von 66 Golferinnen und Golfern bestritten. Das Maximum erzielte Heinz Keller, Waldkirch mit 41 Stableford-Punkten. Karin und Keith Luxon vom Golf Club Küssnacht waren vier Mal preisberechtigt (Brutto-Wertung, Nearest-to-the-Pin und Longest Drives). Am «International Hotels Trophy» erreichte Christian Kiefer vom Golf Club Küssnacht mit 41 Stableford-Punkten das Maximum. Seinem Clubkollegen Christer Carling gelang eine ausgezeichnete 67er-Runde. 89 Golferinnen und Golfer sowie 25 Oldtimer-Fahrzeuge gestalteten die Classic Car Trophy zu einem Event der Superklasse. Das Maximum erzielte Johannes Armborst von Patting/GA mit 44 Stableford-Punkten. Die Küssnachter Golferin Fabia Rothenfluh brillierte mit einer 68er-Runde. An der «D‘Innä und d’Ussä Trophy» nahmen 95 Golferinnen und Golfer teil. Das Maximum mit 47 Stableford-Punkten erzielte Elisabeth Heierle vom gastgebenden Golf Club Küssnacht. Weitere Topergebnisse gingen auf das Konto von Fabia Rothenfluh (67er-Runde) und Marcel Corniolay (Hole-in-one am Loch 7). Der «Maserati und Credit Suisse Cup» war mit 141 Golferinnen und Golfern das bestbesetzte an der Küssnachter Golfwoche. Patrick Hoerner von Engelberg-Titlis liess sich das Maximum von 46 Stableford-Punkten notieren. Fabia Rothenfluh überzeugte ein weiteres Mal auf ihrem Heimplatz mit einer 67er-Runde. Am letzten Turniertag beteiligten sich 111 Golferinnen und Golfer am «AMAG Golf Cup». Hier erreichte Beatrice Corcoy vom Golf Club Küssnacht mit 41 Stableford-Punkten das Maximum.

Die Küssnachterin Fabia Rothenfluh überzeugte an der 20. Golfwoche mit 67er- und 68er-Runden.

Die Küssnachterin Fabia Rothenfluh überzeugte an der 20. Golfwoche mit 67er- und 68er-Runden.

An der Classic Car Trophy wurden 25 Oldtimer-Fahrzeuge präsentiert.

An der Classic Car Trophy wurden 25 Oldtimer-Fahrzeuge präsentiert.

Stilecht auf dem Golfplatz im Einsatz: Das passende Outfit zur Classic Car Trophy.

Stilecht auf dem Golfplatz im Einsatz: Das passende Outfit zur Classic Car Trophy.

Die drei Küssnachter Golferinnen (v.l.) Irma Kamer, Marisa Panzera und Regula Merz freuen sich über die perfekten Spielbedingungen.

Die drei Küssnachter Golferinnen (v.l.) Irma Kamer, Marisa Panzera und Regula Merz freuen sich über die perfekten Spielbedingungen.

 

Küssnachter in höchster Kategorie
Während der im August auf dem Golfplatz Küssnacht ausgetragenen Interclubmeisterschaft der Herren A2 waren 18 Teams aus der ganzen Schweiz im Einsatz. Die von Julien Gille und Christer Carling angeführten Küssnachter Golfer nutzten den Heimvorteil konsequent aus und setzten sich in den zwei ausgetragenen Runden (erste Runde Foursome, zweite Runde Einzel-Strokeplay) mit 512 Punkten an die Spitze der Teamwertung. Der Lohn für diese starke Leistung ist der Aufstieg der Küssnachter Golfer in die höchste Interclubkategorie der Schweiz.

Clubmeister gekürt
12 Damen und 35 Herren spielten an den Clubmeisterschaften des Golfclub Küssnacht in der Kategorie Stroke Play über 36 Loch mit. Siegerin bei den Damen war einmal mehr die junge Küssnachterin Fabia Rothenfluh mit acht Schlägen Vorsprung. Bei den Herren gewann Julien Gille überlegen.

Die beiden diesjährigen Clubmeister des Golf Clubs Küssnacht, Seriensiegerin Fabia Rothenfluh und der erstmalige Sieger Julien Gille.

Die beiden diesjährigen Clubmeister des Golf Clubs Küssnacht,
Seriensiegerin Fabia Rothenfluh und der erstmalige Sieger Julien Gille.

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop