Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Von Trachten nähen bis zum Nespresso-Tisch

Küssnacht: Über hundert Abschlussprojekte haben Schülerinnen und Schüler der dritten Oberstufe umgesetzt. Eine imposante Werkschau, welche sie zum Schulende auf dem Schulareal und in der Turnhalle Ebnet präsentierten.


cek. Ein stolzer und lange ersehnter Moment, für den die Schülerinnen und Schüler ziemlich viel Aufwand betrieben haben. Der Einsatz hat sich gelohnt, wie der Besuch vor Ort zeigte. Das Spektrum der Arbeiten war enorm, reichte von traditionellen Arbeiten bis zu peppigen Designerstücken. Aus der Vielzahl der Projekte hat der Rigi Anzeiger stellvertretend für alle anderen ein paar herausgepflückt.

Im Handarbeiten und Basteln war Angela Rebsamen aus Küssnacht nie gut. Deshalb wollte sie für einmal etwas machen, das damit zu tun hat und kreierte Blumen aus Krepppapier und Origami wie Rosen und Pfingstrosen. Tipps dazu erhielt sie von ihrer Mutter.

Im Handarbeiten und Basteln war Angela Rebsamen aus Küssnacht nie gut. Deshalb wollte sie für einmal etwas machen, das damit zu tun hat und kreierte Blumen aus Krepppapier und Origami wie Rosen und Pfingstrosen. Tipps dazu erhielt sie von ihrer Mutter.

Weil ein Windspiel seines Onkels kaputt ging, machte Marco Koch aus Immensee selber eines. Sein Grossvater half ihm die Rädermechanik umzusetzen, die sehr diffizil ist. Das Holzmännchen, das mit einer Axt auf einen Holzscheit schlägt, sägte er selber aus.

Weil ein Windspiel seines Onkels kaputt ging, machte Marco Koch aus Immensee selber eines. Sein Grossvater half ihm die Rädermechanik umzusetzen, die sehr diffizil ist. Das Holzmännchen, das mit einer Axt auf einen Holzscheit schlägt, sägte er selber aus.

Jasmin Strickler aus Immensee hatte bei Nachbarn ein wandelbares Regal gesehen, das ihr sehr gefiel. Ein solches zu kaufen, war ihr zu teuer. Also schuf sie eines aus Fichtenholz und Metallklammern. Dabei legte sie beim Sägen, Leimen, Schneiden, Schleifen und Biegen selber Hand an.

Jasmin Strickler aus Immensee hatte bei Nachbarn ein wandelbares Regal gesehen, das ihr sehr gefiel. Ein solches zu kaufen, war ihr zu teuer. Also schuf sie eines aus Fichtenholz und Metallklammern. Dabei legte sie beim Sägen, Leimen, Schneiden, Schleifen und Biegen selber Hand an.

Marco Niederberger aus Küssnacht ist an Technik sehr interessiert und baute ein Minimodell des Google Self Driving Car. Das ist ausgerüstet mit Webcam, Bilderkennung, Servo, Regler, Lenkung und Motor, die von Legosteinen stabilisiert sind. Das Programm dazu schrieb er auch selbst.

Marco Niederberger aus Küssnacht ist an Technik sehr interessiert und baute ein Minimodell des Google Self Driving Car. Das ist ausgerüstet mit Webcam, Bilderkennung, Servo, Regler, Lenkung und Motor, die von Legosteinen stabilisiert sind. Das Programm dazu schrieb er auch selbst.

Dass aus Kaffeekapseln dekorative Sachen gemacht werden könnten, entdeckte Sandrina Lütolf aus Küssnacht im Internet. Daraufhin schuf sie selber einen Tisch, eine Lampe, Serviettenringe, Windlicht und Deko-Figuren aus Kaffeekapseln. Davon hatte sie genügend, denn ihre Eltern trinken viel Kaffee.

Dass aus Kaffeekapseln dekorative Sachen gemacht werden könnten, entdeckte Sandrina Lütolf aus Küssnacht im Internet. Daraufhin schuf sie selber einen Tisch, eine Lampe, Serviettenringe, Windlicht und Deko-Figuren aus Kaffeekapseln. Davon hatte sie genügend, denn ihre Eltern trinken viel Kaffee.

Luzia Müller aus Küssnacht ist seit 11 Jahren in einer Trachtengruppe und wollte schon immer ein Trachtenkleid nähen, das ihr auch passt. Um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen, besuchte sie zuerst einen Nähkurs. Rund 130 Stunden nähte sie an ihrer Tracht.

Luzia Müller aus Küssnacht ist seit 11 Jahren in einer Trachtengruppe und wollte schon immer ein Trachtenkleid nähen, das ihr auch passt. Um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen, besuchte sie zuerst einen Nähkurs. Rund 130 Stunden nähte sie an ihrer Tracht.

«Wir wollten schon immer beim Jugendhaus Oase eine Rampe», verriet Lorin Ammann aus Küssnacht, der auch skatet. Fünf Meter lang ist die Halfpipe Minirampe, die er mithilfe von anderen Personen erstellt hat. Inzwischen steht sie bereits auf der Skateanlage des Jugendhauses.

«Wir wollten schon immer beim Jugendhaus Oase eine Rampe», verriet Lorin Ammann aus Küssnacht, der auch skatet. Fünf Meter lang ist die Halfpipe Minirampe, die er mithilfe von anderen Personen erstellt hat. Inzwischen steht sie bereits auf der Skateanlage des Jugendhauses.

Fabian Rosenkranz aus Immensee hatte zuhause eine Familieniffele, die über 40 Jahre alt war. Jedoch war das Seidenapier verblasst und hatte Löcher. «Ich ging zu den Iffeler-Freunde in Immensee, die mir zeigten, wie ich die Iffele restaurieren kann», erzählte Fabian Rosenkranz

Fabian Rosenkranz aus Immensee hatte zuhause eine Familieniffele, die über 40 Jahre alt war. Jedoch war das Seidenapier verblasst und hatte Löcher. «Ich ging zu den Iffeler-Freunde in Immensee, die mir zeigten, wie ich die Iffele restaurieren kann», erzählte Fabian Rosenkranz