Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Weggiser Rose» für Naturengagement

Weggis: Anlässlich der ordentlichen Rechnungsgemeindeversammlung verleiht der Gemeinderat bereits zum elften Mal die «Weggiser Rose», den Anerkennungspreis der Gemeinde Weggis. Die «Weggiser Rose» geht dieses Jahr an Josef Waldis.

Josef Waldis kümmert sich seit Jahren um den Erhalt der Biodiversität – das wird nun gewürdigt.

Josef Waldis kümmert sich seit Jahren um den Erhalt der Biodiversität – das wird nun gewürdigt.

Sein lebenslanges Engagement für den Schutzwald, für den Erhalt der Biodiversität in den einheimischen Naturschutzgebieten, insbesondere auch für seinen Einsatz zu Gunsten der Edelkastanienselven – wie beispielsweise der Weggiser Chestenenweid – ist es, was den Gemeinderat überzeugt, Josef Waldis auszuzeichnen. Die offizielle Ehrung mit dem Überreichen der Weggiser Rose 2015 wird an der Gemeindeversammlung vom 4. Mai erfolgen.
Die «Weggiser Rose» wird jedes Jahr an Personen oder Institutionen verliehen, die sich in irgendeiner Form verdienstvoll für Weggis eingesetzt haben oder einsetzen. Der erste Preisträger war 2005 der Landwirt Franz Hofmann vom Dütschibalm. 2006 waren es Esther und Domenic Steiner-Haberthür, Inhaber der Thermoplan. 2007 folgte Louise Suppiger, die für ihre jahrzehntelangen sozialen Tätigkeiten geehrt wurde. 2008 ging der Preis an die erfolgreiche Sängerin Carolin Chevin. 2009 erhielt der Wetteransager und Allround-Rigianer Ferdi Camenzind die Rose. 2010 wurde Otti Schilliger als Kulturtäter und Theatermacher geehrt, 2011 war es Martin Denz, der initiative Hotelier und 2012 Rolf Birrer, der sportlich Engagierte. 2013 erhielt Marie Omlin, die unermüdliche Trachtenschneiderin, die Weggiser Rose, und im vergangenen Jahr wurde der Weggiser Konzertorganist Olivier Eisenmann mit der Weggiser Rose ausgezeichnet.