Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Weisse Zone statt kostenpflichtige Parkplätze

Meggen: Die Parkplätze in Zentrumsnähe werden oft missbräuchlich beansprucht. Der Gemeinderat will dem mit der Einführung einer weissen Zone begegnen. Auf eine Gebührenerhebung wird verzichtet.

parkplatz Meggen

lk. Dem Entscheid war ein Antrag der SP Meggen vorausgegangen. Sie forderte, dass die Gemeinde das Parkieren auf öffentlichen Parkplätzen in einem Reglement regle. An der letzten Gemeindeversammlung legte der Gemeinderat einen entsprechenden Zwischenbericht vor. Gemeindeammann HansPeter Hürlimann wies in diesem Zusammenhang auf das entsprechende Legislaturziel 2013 bis 2016 hin: «Der Gemeinderat regelt, wo sinnvoll, das Parkieren auf öffentlichen Parkplätzen. Dabei sind die Bedürfnisse der Meggerinnen und Megger sowie der Geschäftsbetriebe und deren Kunden angemessen zu berücksichtigen.» An seiner Klausur habe sich der Gemeinderat mit dem Thema beschäftigt und sei zum Schluss gekommen, anstelle eines Parkierungsreglements mit Gebühren, mittels Verordnung auf neuralgischen Parkplätzen die weisse Zone einzuführen. Dafür ist keine Urnenabstimmung notwendig. Um welche Parkplätze genau handelt es sich? Gemeindeammann HansPeter Hürlimann: «Der Gemeinderat wird noch definieren, welche Parkplätze davon betroffen sein werden. Es wird sich primär um Parkplätze handeln, welche in Zentrumsnähe liegen und auf denen ein gewisser Missbrauch festgestellt wird.» Entschieden ist jedoch, dass vorerst kein Gebührenreglement eingeführt wird. Hürlimann: «Das heisst auch, es werden keine Gebühren eingezogen. Mit einer Verordnung definiert der Gemeinderat lediglich, welche Plätze mit weissen Zonen markiert und welche Parkzeitbeschränkungen eingeführt werden. Die Kontrolle funktioniert wie in der blauen Zone. Der Nutzer muss mit der Parkscheibe deklarieren, wann er das Fahrzeug abgestellt hat.» Ein solches Parkierungssystem existiert in Meggen heute schon bei der reformierten Kirche (Bild oben).

Das System mit weissen Zonen wird gemäss Hanspeter Hürlimann von den Petitionären und der Ortsplanungskommission begrüsst. «Mit diesem System setzen wir dort an, wo Parkierungsprobleme vorhanden sind oder Missbrauch betrieben wird. Bei Bedarf kann es zudem auf weitere Parkplätze in der Gemeinde ausgedehnt werden.»

Der Gemeinderat plant, im Herbst 2015 eine entsprechende Verordnung für die weisse Zone zu erarbeiten. Die Umsetzung erfolgt anschliessend, gemäss Legislaturziel spätestens 2016.