Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Wenn das D4 zum Polit-Village wird

«Liberale Zukunft» operiert an der Schnittstelle von Wirtschaft und Politik

Mit dem Projekt «Liberale Zukunft» wollen die Jungfreisinnigen zusammen mit der «Mutterpartei» FDP.Die Liberalen im Kanton Luzern Junge für die Politik gewinnen. In Root gelang es ihnen mit einem Vorabend-Rendez-vous an der Schnittstelle von Wirtschaft und Politik im Business-Village D4.

Rund 30 junge Frauen und Männer hatten eine seltene Gelegenheit: am zweiten Anlass im Rahmen des Projekts «Liberale Zukunft» konnten sie hochkarätige Vertreter aller drei staatlichen Ebenen kennenlernen und sich mit ihnen auf ungezwungene Weise austauschen. Dabei fiel die starke Präsenz der Rooter FDP.Die Liberalen auf – das lag nicht nur am «Heimspiel» das ihnen der Besuch im D4 bot. «Man muss die richtigen Themen finden, dann kommen die Leute auch», verriet Gemeinde- und (noch) Parteipräsident Heinz Schumacher das Erfolgsrezept der liberalen Ortspartei.

Ruch Rüfenacht Bieder Küng Müller Schumacher Kunz
Engagiert für den Nachwuchs: Adrian Ruch, Jérôme Rüfenacht, Kurt Bieder, Robert Küng, Damian Müller, Heinz Schumacher und Bruno Kunz weckten bei den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Interesse für Politik und Wirtschaft.

 

Junge Rooter Ortspartei-Mitglieder waren am Vorabendanlass im Business-Village an allen «Fronten» am Drücker: Adrian Ruch leitet das Projekt «Liberale Zukunft», Jérôme Rüfenacht moderierte das Gespräch zum Thema «Politische Ämter» und Heinz Schumacher vertrat in der Gesprächsrunde Gemeinde und Ortspartei als bürgernächste der drei staatlichen Ebenen. Ebenfalls mit kommunalem Erfahrungshintergrund gab alt Stadtrat und Baudirektor Kurt Bieder Einblick ins politische Wirken. Auf kantonaler Ebene politisieren Damian Müller als Kantonsrat und Robert Küng als Regierungsrat, und als Bundespolitiker sass Nationalrat Pirmin Schilliger als interessierter Gast unter den jungen Zuhörerinnen und Zuhörern. Und Gastgeber Bruno Kunz, D4-Leiter ermöglichte zusammen mit dem technischen Leiter Hans Lötscher den Jungen einen Blick hinter die Kulissen des Business Village im Rontal.

Im politischen Teil des Abends waren sich die Gesprächsteilnehmer einig: eine politische Karriere lässt sich nicht planen, «man muss es nehmen, wie’s kommt», aber der Einstieg in die Politik ist am besten und spannendsten über das Engagement in einer Ortspartei. «Dort lernt man das ganze Spektrum der politischen Aufgaben kennen», erklärte Robert Küng, «und allein schon das ist eine Bereicherung.» Und Damian Müller meinte auf die Frage von Jérôme Rüfenacht: «Ja, eine Ortspartei kann sexy sein, ich kann jeder und jedem empfehlen, sich zu engagieren.» Und Heinz Schumacher sagte aus seiner Erfahrung: «Über die Ortspartei kann man auch als Junger politisch etwas bewegen.» Dem pflichtete auch Kurt Bieder bei, und er empfahl den Jungliberalen: «Liberalen steht es gut an, sich für die Eigenverantwortung einzusetzen und Mitverantwortung im Gemeinwesen wahrzunehmen.»

Für Adrian Ruch war’s ein gelungener Abend, ganz im Sinne des Projekts «Liberale Zukunft»: Junge für Politik interessieren, Schnittstellen zur Wirtschaft kennen lernen, Netzwerken untereinander und mit Exponenten der FDP.Die Liberalen.

 

 

Aktuelle Zeitung

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Die Gewinner: Leserbilder Sommer 2017

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Razli Wetternachhersage

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop