Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Wenn die Abendschule Schule macht

Meggen: An der Abendschule der Sekundarstufe Meggen gehören Risottoessen und Unterricht zusammen. Ebenso Kaffee und Kuchen mit Musik, Gesang und Tanz. Jedes Jahr ein Grosserfolg.

Während neunzig Minuten rühren Fachlehrer Norbert Wismer und Schulhauswart Othmar Schütz in einem grossen Kessel die Risottobrühe, bis die Reiskörner sämig, aber noch bissfest sind. Herrlich! Und punkt 18.30 Uhr stehen 180 Portionen bereit, um an die in grosser Zahl aufmarschierenden Eltern, Jugendlichen, Kinder und Gäste verteilt werden zu können. Die nostalgische Turnhalle beim Schulhaus Zentral eignet sich ideal als «Festhütte». Alle Festbänke und -tische sind besetzt. Nach einer schmissigen Musikeinlage der Megger Schülerband begrüsst Schulleiter Marc Dahinden die Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie die Gäste zur Abendschule 2014. Er weist auf die Komplexität des heutigen Schulwesens hin und gibt seiner Freude Ausdruck, heute mit der Abendschule einen kleinen Ausschnitt aus dem Megger Schulleben, zusammen mit der sehr engagierten Lehrer- und Schülerschaft, zeigen zu können.
Die Sekundarschülerinnen und -schüler begeben sich mit ihrer Lehrperson in die Klassenzimmer, wo in zwei Blöcken Unterrichtssequenzen auf dem Programm stehen. In der 2. Sekundarklasse mit Lehrer Christian Keist verfolgen Eltern eine Französischlektion. Mit gezielten «Est-ce-que-Fragen» gilt es, das von einem Schüler und einer Schülerin zum Voraus abgemachte Alibi für einen Abendausgang zu überprüfen. Auch die anwesenden Eltern dürfen knifflige Fragen stellen. Klar, dass der Lehrer ab und zu den Jugendlichen etwas nachhelfen und erläutern muss. Aber die Schülerinnen und Schüler sind aktiv und interessiert.
In der 1. Sekundarklasse mit Lehrerin Kathrin Furrer wird in einer Geschichtslektion der Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren nachgezeichnet. Mit Schaubildern kommentieren die Schülerinnen und Schüler die Aufteilung Deutschlands und Berlins in Besatzungszonen nach dem Ende des 2. Weltkrieges bis hin zu den dramatischen Ereignissen mit dem Mauerfall im Jahr 1989. Eine andere Schülergruppe zeigt eine fiktive Aufteilung der Gemeinde Meggen in eine Ost- und Westzone. Wie könnte man das Gemeindegebiet aufteilen? Welche Vor- und Nachteile ergäben sich für die Zonen? Wie wäre es, wenn eine Zone ohne Schulhäuser wäre? Toll, oder!? Fragen zum Nachdenken ergeben sich. Und das macht den Unterricht spannend.
Nach dem Unterricht treffen sich die «Abendstudenten» zu Kaffee und Kuchen in der Turnhalle. Bei Musik und Gesang werden in einer Diashow Impressionen aus dem vielfältigen Schulleben der Sekundarklassen gezeigt: der originelle Schuljahresbeginn, die Grenzwanderung mit Bräteln, der Bau von Modellschiffen oder der Besuch der AlpTransit Baustelle. Ein Tanz der 1. Sekundarklassen in leuchtenden Kostümen und Lieder, begleitet von der Schülerband, bildet den Abschluss des attraktiv gestalteten Abends.

Mit Zeichnungen und Zeittafeln illustrieren die Schülerinnen und Schüler der 1. Sekundarklasse den Bau und Fall der Berliner Mauer.

Mit Zeichnungen und Zeittafeln illustrieren die Schülerinnen und Schüler der 1. Sekundarklasse den Bau und Fall der Berliner Mauer.

Im Schulzimmer der 2. Sekundarklasse heisst Lehrer Christian Keist die Eltern zum Unterrichtsbesuch herzlich willkommen. Französisch steht auf dem Programm.

Im Schulzimmer der 2. Sekundarklasse heisst Lehrer Christian Keist die Eltern zum Unterrichtsbesuch herzlich willkommen. Französisch steht auf dem Programm.

 

Songs, begleitet von der Schülerband, sorgen für eine heitere Stimmung.

Songs, begleitet von der Schülerband, sorgen für eine heitere Stimmung.

Wie wäre es, wenn das Gebiet der Gemeinde Meggen durch eine Mauer in eine Ost- und Westzone aufgeteilt würde?

Wie wäre es, wenn das Gebiet der Gemeinde Meggen durch eine Mauer in eine Ost- und Westzone aufgeteilt würde?