Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

«Wir wollen nicht mehr ins Büro zurück»

Rontal/Hergiswil Bänke renovieren statt Briefe schreiben am PC, Garten- oder Schreinerarbeiten. Einfach mal handwerken. Rund 50 Lernende der CKW Conex sanierten vergangene Woche öffentliche Anlagen. Mit viel Genugtuung.


Die Lagerwochen der CKW Conex sind sehr beliebt. An ihr nehmen grossmehrheitlich alle Lernenden, die das zweite Lehrjahr abgeschlossen haben, teil. «Die wenigen, die sich dazu nicht anmelden, sind meistens in einer Jungwacht oder Pfadi engagiert», ist vom Leiter Berufsbildung Enrique Nuñez, zu erfahren.
Die Jugendlichen dürfen ihren Einsatzort selber wählen. 14 interessierten sich für Erneuerungsarbeiten beim Alters- und Pflegeheim St. Johann. Nicolas Baumgartner aus Küssnacht, der Elektroinstallateur bei der CKW Conex in Rotkreuz lehrt, ist einer von ihnen. «Mir macht es Spass mit den Händen etwas zu machen. Am Schluss sieht man auch das Resultat», sagte er. Andreas Gabriel aus Buchrain, lernender Elektroinstallateur bei der CKW Conex in Ebikon, wählte bewusst das Alters- und Pflegeheim, weil auch seine Kollegen hier sind: «Die Arbeit ist spannend. In der Freizeit können wir selber entscheiden, was wir machen wollen.» Viel gab es beim «St. Anton» zu tun: Garten-, Maurer-, Schreiner- und andere Arbeiten. «Das Renovieren war für mich eine Premiere», verriet Samir Attieh aus Sins, der in Root lernt. Er gehörte auch zum sogenannten «Turtle»-Team, das ein neues Schildkrötengehege erstellte. «Wir wollen nicht mehr ins Büro zurück», sagten lachend die angehenden Kauffrauen Sarah Kollmann aus Adligenswil und Margareta Karaqi aus Neuenkirch. Fünf Bänke haben sie ohne männliche Hilfe am Waldrand demontiert, geschliffen, bestrichen und montiert – und fanden das äusserst «cool». Das Dorf Hergiswil bei Willisau erscheint nun fast wie in neuem Glanz. Die Dorfeinfahrt strahlt dank dem jugendlichen Einsatz mit einem neuen Platz und lädt zum Verweilen auf dem «Thymian-Bänkli» (Bestandteil des Kräuterweges, den Tourismus Hergiswil lancierte). «3500 Steine haben die Lernenden selber gesetzt», verriet Lagerleiter Johnny Bühler und ergänzte: «Es macht immer Spass mit diesen Jungs zu arbeiten.» Der Hergiswiler Gartenbauer Jäcky Mahnig betonte: «Wenn einer sagt, die heutigen Jungen seien nichts wert, soll einmal hierher kommen.».

Aktuelle Zeitung

Leserbilder Sommer 2018

Leserbilder Sommer 2018

Like uns auf Facebook!

Razli

Razli

Kolumne

Partner

Partner

Horoskop

Horoskop