Rigi Anzeiger
Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger erscheint seit über 50 Jahren in einem sehr interessanten Erscheinungsgebiet, einer WEMF-beglaubigte Auflage von 35 728 und wird jeden Freitag mit den regionalen News von der Post in alle Briefkästen im Einzugsgebiet verteilt.

Wirklich harte Kerle trotzen Sturm und Wetter

Die letzten verwegenen Cowboys in Meierskappel angetroffen

Der Dauerregen hat am 11. Countryfest in Meierskappel auch seine Spuren hinterlassen. Bedeutend weniger Besucher als in den Vorjahren hielten sich in der Westernstadt «Harmonville» auf. Zurück blieben Schlamm und ein paar verwegene Cowboys, die sich von den äusserlichen Umständen nicht unterkriegen liessen.

Sonntagnachmittag auf der Liegenschaft Gerbe in «Meierskappel-City»: Die Sonne lässt das Weiss der Tippis leuchtend strahlen. Ihre BewohnerInnen sind grösstenteils schon abgereist oder räumen ihre Sachen zusammen. Menschenleer erscheint auch die Westernstadt Harmonville mit ihren elf Gebäuden. Drei junge Männer, die mit dem Postauto nach Meierskappel fuhren, suchen sich den Weg durch Schlamm und verwässertem Boden. Ihr Ziel: «Wild Bill’s Saloon». Vor diesem beeindruckenden Gebäude sitzen auf einer Bank die «absolut gute Seele» des Anlasses, Doris Reinmann aus Buochs sowie die Ok-Mitglieder Jeff und Joanna Ann Whitehair alias Rolf und Antoinette Sigrist aus Emmenbrücke. Sie tragen Gummistiefel, gezeichnet vom Stapfen durch den Schlamm. «Vor kurzem trugen wir noch Cowboystiefel,» sagt Jeff Whitehair. Bill Shwyzer, der Initiator des Countryfestes und Old West Council of Switzerland, setzt sich mit Puddelhündin Lia und Oberbauchef Alois «Wisi» Barmettler auf die benachbarte Bank und erklärt sofort: «Lia ist der Sheriff hier.» Die vierbeinige Ordnungshüterin entpuppt sich als sehr zutraulich. Da lässt sich nur mutmassen, dass sie allen friedliebenden Menschen so begegnet. Im Innern des Saloons halten sich ein paar Gäste auf, unter ihnen auch jene drei jungen Männer, die mit dem Postauto nach Meierskappel gefahren sind: Philipp Aemisegger, ein absoluter Western-Fan aus Schlierbach, Philipp Rheinboldt, der vor kurzem von Weggis nach Reinach zog und Livio Meyer aus Adligenswil. Sie geniessen Whisky Cola und bestellen sich Spareribs. Diese bereitet Grillmeister Mike «Mac» Zbinden – er lebt in Küssnacht am Rigi – ausnahmsweise im Mannschaftsraum und nicht wie während den Vortagen in seiner sogenannten Cantina zu. Den drei jungen Männern, die erstmals in dieser Westernstadt sind, schmeckt die Mahlzeit und gefällt die Atmosphäre. «Wir müssen das nächste Mal früher hierher kommen, wenn es lebt», sind sie sich einig.

Saloon ist weiterhin offen
«Wir haben alles durchgestanden und stehen noch wie eine 1 in der Brandung», resümiert Bill Shwyzer nach dem Countryfest. Er scheint den Besuchereinbruch gelassen zu nehmen. «Letztes Jahr hatten wir 70 Zentimeter Wasser», erzählt er. Da war einer der Bäche über die Ufer getreten. Noch bleibt die Westernstadt während zwei Wochen stehen. «Wild Bill’s Saloon» – ihn hat Bill Shwyzer innert eineinhalb Monaten zusammen mit einem Kompagnon aufgebaut – bis und mit 16. Juni geöffnet. Wer sich also einen Feierabendtrink genehmigen möchte, ist hier bei den friedlichen Cowboys und der gemütlichen Atmosphäre sehr willkommen. Apropos «Wild Bill’s Saloon»: Er sieht jenen in Westernfilmen verblüffend ähnlich.

Western5
Blick in «Wild Bill’s Saloon».

Western3
Erstmals in der Westernstadt (von links):
Philipp Aemisegger, Philip Rheinboldt und Livio Meyer.

Western2
Alois «Wisi» Barmettler und Bill Shwyzer mit Sheriff Lia.

1 Western1
Jeff und Joanna Ann Whitehair alias Rolf und
Antoinette Sigrist und Doris Reinmann.